FKF-Logo

FKF-Award

Die Auszeichnung des
Freundeskreis Kirmes und Freizeitparks e.V.

FKF-Award

Der FKF-Award

Mit dem FKF-Award - erstmalig für 2003 verliehen - honoriert der FKF e.V. besondere Verdienste und Leistungen der Schausteller- und Freizeitparkbranche.

Der Preis in Form eines Glasquaders mit eingraviertem dreidimensionalen Riesenrad als stellvertretendes Symbol für Kirmes- und Parkattraktionen wird am Anfang jedes Jahres für das jeweilige Vorjahr vergeben.

Näheres zum Abstimmungsverfahren und zu den diesjährigen Preisträgern ist auf diesen Seiten zu erfahren. Für ganz Eilige gibt es die gesamten Infos auch als PDF-File.

Die aktuellen Preisträger

PortAventura für

Sesame Street: Street Mission

Der spanische Freizeitpark Port Aventura hat die Kategorie Parkattraktion mit dem Darkride Sesame Street: Street Mission gewonnen. Der Hersteller Sally Corporation konzipierte und stattete die Attraktion aus, ETF Ride Systems baute das Fahrsystem. Das interaktive und immersive Fahrerlebnis wusste die Vereinsmitglieder zu überzeugen.


Schausteller Otten-Roels für

Dance Mix

In der Kategorie Kirmesattraktion konnten sich die niederländische Schausteller Jarno Otten und Claudia Otten-Roels mit dem Fahrgeschäft Dance Mix durchsetzen. Die abwechslungsreiche Überkopfattraktion ist der "X-Drive"-Prototyp des Herstellers KMG und hat die Mitglieder des FKF e. V. begeistert.


Walibi Holland für

Untamed

Der dritte FKF-Award-Gewinner ist der Hybrid-Coaster Untamed in der Kategorie Achterbahn. Der Freizeitpark Walibi Holland nutzt für Untamed die Struktur seiner alten Holzachterbahn Robin Hood. Die Schienen jedoch wurden durch das IBox-System des amerikanischen Herstellers Rocky Mountain Construction ersetzt und die Achterbahn bekam ein neues Layout. Untamed hat den Vereinsmitgliedern aufgrund vieler Schwerelosigkeitsmomente, sowie ungewöhnlicher und neuen Fahrfiguren auszeichnungswürdigen Spaß bereitet.


Die Preisträger der vergangenen Jahre sind in der Historie zusammengefasst: Vergangene Preisträger

Die Abstimmung

Um alle Vereinsschwerpunkte mit dem FKF-Award ausreichend würdigen zu können, wurden mit dem Jahrgang 2018 drei Kategorien eingeführt. Es wird jeweils ein Preis vergeben für eine transportable oder Kirmesattraktion, eine stationäre oder Freizeitparkattraktion und eine Achterbahn. Zusätzlich gibt es jedem Preisträger eine individuelle Begründung.

Die auszeichnungswürdigen Attraktionen werden jedes Jahr von den Vereinsmitgliedern vorgeschlagen. Anschließend wird per Internet abgestimmt. Damit das Ergebnis wirklich repräsentativ ist, wurde ein sehr präzises Verfahren entwickelt, das unter anderem die gesammelten Erfahrungen der Mitglieder berücksichtigt.

Die Auswertung erfolgt relational, d.h. es wird nach dem Verhältnis untereinander gefragt: Welche Nominierung kann sich am häufigsten gegen die anderen durchsetzen. So wird am Ende eine Reihenfolge ermittelt, die ein äußerst zuverlässiges Ergebnis der Abstimmung widerspiegelt. Die ersten drei Vorschläge werden die gleichrangigen Preisträger der Saison.

Im Laufe der nächsten Saison erfolgt dann die Preisverleihung an die Gewinner. Dabei wird der Verdienst noch einmal in besonderer Weise mit einem Grußwort des Vorstandes gewürdigt.