FKF-Logo

FKF-Award

Die Auszeichnung des
Freundeskreis Kirmes und Freizeitparks e.V.

FKF-Award

Der FKF-Award

Mit dem FKF-Award - erstmalig für 2003 verliehen - honoriert der FKF e.V. besondere Verdienste und Leistungen der Schausteller- und Freizeitparkbranche.

Der Preis in Form eines Glasquaders mit eingraviertem dreidimensionalen Riesenrad als stellvertretendes Symbol für Kirmes- und Parkattraktionen wird am Anfang jedes Jahres für das jeweilige Vorjahr vergeben.

Näheres zum Abstimmungsverfahren und zu den diesjährigen Preisträgern ist auf diesen Seiten zu erfahren. Für ganz Eilige gibt es die gesamten Infos auch als PDF-File.

Die aktuellen Preisträger

Movieland Studios für

Pangea

Mit Pangea hat das Movieland wieder eine seiner typischen einzigartigen Attraktionen geschaffen, die es so kein zweites Mal gibt. In frei lenkbaren Jeeps ohne Führungsschiene steuern die Besucher in den Dino-Dschungel und auf ihrer Expedition an vielen Gefahren und Abenteuern vorbei. Durch die geschickte Ausnutzung der natürlichen Topographie entführt die Attraktion die Gäste in ferne Welten und lässt sie die Nähe zu Freizeit- und Wasserpark vergessen.


Energylandia für

Hyperion

Intamin hat mit dieser Bahn das Energylandia, das bisher eher in der Kategorie "kurios was da so passiert" war, auf die europäische, wenn nicht sogar globale Achterbahnlandkarte gepackt. Die Bahn ist europäischer Rekordhalter bei Achterbahnen mit klassischem Lift und (trotz des Rekords) ein Knüller vor dem Herrn. Eine Weiterentwicklung des klassischen Hypercoasters mit neuen aufregenden Elementen, floating und ejecting Airtime, tollen Kurvenkombinationen und einem bodennahen Hochgeschwindigkeitsfest zum Ende. Die Gestaltung ist für den Park ein großer Schritt nach vorne und würde in den meisten Parks gut dastehen.


Schausteller Greier für

Dr. Archibald

Patrick Greier hat mit seinem mehrere Jahre dauernden Umbau der alten Mack-Bahn aus den 1970er Jahren das Konzept der Geisterbahn ins neue Jahrtausend geholt. Der Einbau einer Pre- und Postshow hebt das Konzept der transportablen Themenfahrt auf Parkniveau, die selbst entwickelte VR-Technik ermöglicht dem Fahrgast eine Zeitreise wie sie vorher auf der Kirmes nicht möglich war. Die Fahrt führt durch eine Fabrik zu den Dinosauriern, durch einen verwunschenen Wald und natürlich auch wieder zurück in die Realität.


Die Preisträger der vergangenen Jahre sind in der Historie zusammengefasst: Vergangene Preisträger

Die Abstimmung

Um alle Vereinsschwerpunkte mit dem FKF-Award ausreichend würdigen zu können, wurden mit dem Jahrgang 2018 drei Kategorien eingeführt. Es wird jeweils ein Preis vergeben für eine transportable oder Kirmesattraktion, eine stationäre oder Freizeitparkattraktion und eine Achterbahn. Zusätzlich gibt es jedem Preisträger eine individuelle Begründung.

Die auszeichnungswürdigen Attraktionen werden jedes Jahr von den Vereinsmitgliedern vorgeschlagen. Anschließend wird per Internet abgestimmt. Damit das Ergebnis wirklich repräsentativ ist, wurde ein sehr präzises Verfahren entwickelt, das unter anderem die gesammelten Erfahrungen der Mitglieder berücksichtigt.

Die Auswertung erfolgt relational, d.h. es wird nach dem Verhältnis untereinander gefragt: Welche Nominierung kann sich am häufigsten gegen die anderen durchsetzen. So wird am Ende eine Reihenfolge ermittelt, die ein äußerst zuverlässiges Ergebnis der Abstimmung widerspiegelt. Die ersten drei Vorschläge werden die gleichrangigen Preisträger der Saison.

Im Laufe der nächsten Saison erfolgt dann die Preisverleihung an die Gewinner. Dabei wird der Verdienst noch einmal in besonderer Weise mit einem Grußwort des Vorstandes gewürdigt.